Wahrer Reichtum – wahre Freiheit

Wenn man Hollywood glaubt dann ist wahre Freiheit zu tun und lassen zu können was man will. Ungebunden zu sein, ausreichend Vermögen zu haben und sein Leben so zu leben wie man es sich wünscht.

Ich habe mich gefragt mich ob dieses Hollywood Bild wirklich Freiheit beschreibt. Und ich bin zu einem anderen Ergebnis gekommen:

Kurzform

Die kurze Antwort findet Ihr hier

Langform

Reichtum

Es gibt sehr viele wirklich reiche Menschen, die sind gefangen in ihrem Reichtum. Sie sorgen sich, dass “Jemand” (der Staat, die Konkurrenz, böse Menschen) Ihnen Ihren Reichtum strittig machen könnte. Sie befürchten, dass sie ohne Ihren Reichtum weniger wert wären. Das ist für mich das Gegenteil von Freiheit. Das ist Angst und Abhängigkeit.

Beliebtheit

Dann gibt es Menschen, die sind berühmt und beliebt. Sie haben unwahrscheinlich viele Follower in den sozialen Netzwerken, in denen sie aktiv sind und sie tun alles um aufzufallen und um noch mehr an Followern und damit noch mehr Ruhm zu bekommen. Ist das lechzen nach Aufmerksamkeit wirkliche Freiheit? Sicher nicht.

Ungebundenheit

Wenn ich ungebunden bin schränke ich mich dann nicht ein? Ist es nicht eine wichtige Seite des Menschen ein soziales Wesen zu sein? Obwohl Ungebundenheit am nähesten an meinen Begriff von Freiheit herankommt, denke ich , dass die meisten Menschen den Begriff anders interpretieren.

Was ist es jetzt was ich als Freiheit verstehe?

Für mich bedeutet Freiheit, unabhängig von dem zu sein was im “Außen” geschieht..

  • Mein Wohlgefühl ist nicht mehr abhängig davon, dass andere Menschen tun was ich mir wünsche. Gleichzeitig tue ich gutes für mein Umfeld ohne eine Gegenleistung zu erwarten.
  • Ich bin nicht mehr davon abhängig ob Andere mich toll finden. Denn meine eigene Wertschätzung für mich reicht aus. Gleichzeitig schenke ich meinem Umfeld Wertschätzung ohne eine Gegenleistung zu erwarten
  • Ich brauche keine Liebe mehr von meiner Umwelt, da ich mich selbst mag. Gleichzeitig schenke ich meinem Umfeld Liebe und erwarte im Gegenzug keinen Ausgleich.
  • Was ich von meinem Umfeld erhalte hat positive und negative Aspekte. Ich gestatte mir die Freiheit selbst zu Entscheiden ob ich die Geschenke meines Umfeldes entgegennehme und welche Aspekte ich für betrachtenswert erachte.

Kurzform

Wahre Freiheit ist sein Wohlbefinden nicht mehr vom “Aussen” abhängig zu machen.

Wie komme ich zu wahrer Freiheit?

Entsprechend dem wo wir auf der Stimmungsleiter stehen gibt es verschiedene Einstiegspunkte. Es geht darum sich Ziele zu definieren, Gewohnheiten zu etablieren, Ressourcen zu schaffen. Ein ganzer Blumenstrauß an Aufgaben der Schritt für Schritt strukturiert und angegangen werden darf. Ich unterstütze Dich gerne dabei.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.