So versteht man Dich besser

Ich hatte schon davon geschrieben, wie hilfreich es ist wenn wir unsere Gesprächspartner da abholen wo sie stehen. Früher hatte ich auch schon das Thema Metaprogramme angesprochen. Heute will ich beides miteinander verknüpfen:

Flucht oder Ziele?

Menschen, die mehr in Fluchtmustern denken (“von etwas weg”), werden nicht durch das große visionäre Bild angezogen. Bei Ihnen ist es hilfreicher, davon zu reden was man nicht mehr möchte. Im Gegensatz ist ein “auf etwas zu” orientierter Mensch nicht durch Unbequemlichkeiten zu motivieren sondern durch das große, klare, strahlende Ziel!

Routinen oder Abwechslung?

Genauso spannend ist es zu beobachten, ob Dein Gegenüber eher in festen Routinen denkt (prozedural) oder gerne Abwechslung hat (optional).

Einen prozedural denkenden Menschen macht es wahnsinnig, wenn Ihr ihm viele Möglichkeiten vorschlagt. das Gegenteil ist der optional denkende Mensch der sich von immer wiederkehrenden Abläufen schnell gelangweilt fühlt und nach Abwechslung sucht.

Damit ist das Thema noch lange nicht ausgeschöpft. Es wird noch mehr Blogartikel zum Thema geben

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.