Ohne Verpflegung läuft keiner einen Marathon

Wenn Du Dich auf den Weg zu einem großen Ziel machst, ist es wichtig dafür zu sorgen, dass Dir unterwegs nicht die Energie ausgeht. Beim Laufen ist es wichtig Dich mit Kohlehydraten und Wasser zu versorgen und bei mentalen Themen benötigen wir andere Ressourcen.

Genau genommen habe ich mich vor meinem ersten Marathon auch um die mentale Seite des Laufes gekümmert. Der München Marathon beginnt und endet am Münchner Olympiastadion. Dort hin hatten mich meine Eltern zur Olympiade 1972 mitgenommen. Dieses Erlebnis nutzte ich als Grundstein. Ich baute das Bild in mir auf wie ich als Junge den Sportlern zusah. Danach setzte ich “mein inneres Kind” auf den damaligen Platz wo es dann auf meine Zieleinlauf wartet.

Welche Ressourcen brauche ich denn dann?

Super einfach… Frag Dich (oder deinen Gesprächspartner) einfach. Was bräuchte ich um mein Ziel zu erreichen? Was bräuchte ich um eine bestimmte Tätigkeit mit mehr Leichtigkeit zu erledigen?

Wie kann ich diese Ressourcen stärken?

Der einfachste Weg ist, einfach zurück in deine Vergangenheit zu “reisen”. Wo hattest Du bereits die nötige Kreativität, Ausdauer, Selbstsicherheit, … ? Am einfachsten beobachtest Du Dich zunächst in dieser vergangenen Situation wie in einem YouTube Video. Im nächsten Schritt versucht Du Dich wirklich in Dein Ich in der Vergangenheit zu versetzen. Was hast Du in der Situation (von innen) gesehen, gehört, gespürt, geschmeckt und gerochen? Wie hast Du Dich gefühlt? Nimm alles das in Dich auf, damit Du genau dieses Gefühl der Situation abrufen kannst wenn Du es benötigst. Am besten nutzt Du die Methode des Ankerns um die genau diese Ressource jederzeit abrufbar zu machen.

Und was wenn ich das was ich brauche noch nie hin bekommen habe?

Das macht überhaupt nichts. Wir kopieren es einfach. Welche Person hat genau das drauf? Eine SportlerIN? Eine WissenschaftlerIN? Eine PolitikerIN? Ein HeiligeR? Suche die Dein Vorbild aus und dann gehst Du vor wie oben beschrieben…Was sieht, hört, fühlt, schmeckt und riecht die Person? Versetze Dich ganz tief in die Person und dann verankere das. Die Methode klingt vielleicht etwas strange und sie funktioniert! Probiere es einfach aus.

Gratulation!

Über den Anker hast Du jetzt eine Fähigkeit im Zugang, die Du genau dann abrufen kannst wenn sie benötigt wird.

Einer meiner NLP Trainer coachte eine bekannte MaratonläuferIN und erklärte uns während eines Kurses, welchen lustigen Anker sich die Beiden ausgedacht hatten. Der Anker waren Kanaldeckel. Also jedes mal wenn sie auf einen Kanaldecket trat löste sie einen Anker aus, mit dem sie die Ressource “ich bin energiegeladen” triggerte. Genial!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.