Kennst Du Deine Fernbedienung für die Welt?

Wäre es nicht schön wenn wir auch für unser Leben eine Fernbedienung hätten mit der wir unser Leben einstellen können? Mit ein wenig Übung geht das tatsächlich. Ich meine es ist schwierig auf einen anderes Programm zu schalten. Das braucht schon sehr tiefgreifende Entscheidungen. Was tatsächlich ganz einfach geht, ist die empfundenen Sinneseindrücke zu beeinflussen.

Mooment sagt der Ingenieur!

Wir reden hier von messbaren Dingen! Helligkeit, Schalldruck, Farben, Schallfrequenzen wie soll man das beeinflussen können? Sicher wieder so ein unwissenschaftlicher Eso-Quatsch! Heute hat der Ingenieur in mir nicht richtig mitgelesen… Ich schrieb von empfundenen Sinneseindrücken. Auch wenn der Lehrer in Realität ein Zwerg sein mag, wird er auf den Schüler aufgrund seiner Autorität und Macht viel größer und bedrohlicher erscheinen. Ähnlich kann die Stimme eine Person schärfer oder lauter wahrgenommen werden wenn man unter Stress steht als sie rein objektiv betrachtet wäre.

Also rücks raus… Wie funktioniert die Magie?

Ganz einfach: Es ist Deine Vorstellungskraft, die das ermöglicht. Spiele einfach mal damit…

Stelle Dir einfach vor, der seriöse Tagesschausprecher hat eine Mickey Mouse Stimme. Kannst Du Dir vorstellen wie sich das anhören könnte? Wenn Du es dir vorstellen kannst dann kannst Du sie auch hören. Am besten funktioniert das wenn Du in einem sehr entspannten Zustand (Trance) bist.

Versuche einmal die Farbsättigung in Deiner Vorstellung zu verstärken (das ist cool wenn Du etwas Schönes noch intensiver genießen willst) oder Du nimmst Farbkontrast raus (das hilft bei Situationen, die früher bedrohlich auf Dich gewirkt hätten). Auch hier ist ein tranceartiger Zustand hilfreich.

Wenn Du siehst, wie gut das ganze funktioniert kannst Du das auch unterwegs probieren. Ein Tipp für alle Männer die ihre Frauen beim shoppen begleiten: Eine VerkäuferIN mit Mickey Mouse Stimme ist sehr amüsant. Nur verbeißt Euch das Lachen…. Niemand würde verstehen warum ihr unvermittelt in Lachen ausbrecht.

Nochmal etwas seriöser…

Was ich da oben beschrieben nennt habe sich im neurolinguistischen Programmieren (NLP) “Arbeit mit Submodalitäten”. Der Trick beruht im Prinzip auf Autosuggestion. Du hypnotisierst Dich selbst.

Der Trick funktioniert übrigens mit allen Sinneskanälen (sehen, hören, fühlen, riechen, schmecken)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.