Ingenieur trifft auf Eso Zeugs

Es ist wie Feuer und Wasser… Ingenieur und Esoterik. Da wird von Schwingungen und Frequenzen geredet und keiner sagt klar was damit gemeint ist und darüber habe ich ja schon geschrieben

Das spannende für mich ist allerdings, das manches im realen Leben tatsächlich beobachtbar und nützlich ist. Nach ein paar Jahrzehnten konnte ich beispielsweise feststellen, dass:

  • Ich im Zustand der Entspannung weit produktiver bin und viel mehr von den (noch) unausgesprochenen Dingen in Meetings mitbekomme.
  • Mir die nicht wirklich quantifizierbaren “Bauchgefühle” viel früher zeigen, ob ich auf dem wirklichen Weg bin.
  • Ich mich erstmal in eine positive Stimmung bringen darf bevor ich mit einer Tätigkeit beginne. Die Zeit, die ich dafür benötige bekomme ich durch effizientere Arbeit wieder locker rein.
  • Das ich Gefühle entlang einer Skala aufreihen könnte und dass es mit leichter fällt mit kleinen Schritten zwischen auf dieser Skala benachbarten Gefühlen zu wechseln als mit einem großen Sprung von “unten” nach “oben”.
  • Wenn ich mich in ein Ziel vertiefe und ich mir sicher bin, dass ich es erreichen werde, dann wird es auch früher oder später zu mir kommen. Wenn auch nicht immer auf dem ursprünglich erwartetem Weg. 😉
  • Mit dem Gefühl “ich brauche das jetzt sofort!” klappt etwas viel seltener als aus dem Gefühl “ich bin mir sicher, irgendwann bekomme ich das” heraus

Mit einem rein mechanistischen Menschenbild lassen sich für mich diese Erfahrungen nicht wirklich erklären. Ich frage mich aber, ob man sie überhaupt erklären muss? Ich erkenne immer mehr, dass es Sinn macht, diese Erfahrungen zu nutzen, Es ist gut auf die Dinge zu hören, die tief aus meinem Inneren kommen. Es macht Sinn dem Leben mit Leichtigkeit zu begegnen.

Meine Empfehlung:

  • Zerbrich Dir nicht den Kopf darüber warum es funktioniert.
  • Beginne mit Meditation.
  • Spüre in Dich hinein und zwar ohne Bewertung
  • Mach Dir keinen Druck
  • Der Schlüssel liegt in der Leichtigkeit
  • Just do it!

Nehmt Euch einfach zwei Monate in denen Ihr die obigen Vorschläge konsequent durchzieht. Ihr werdet einen Unterschied erkennen. Ich habe übrigens ganz bewusst die Worte “konsequent durchziehen” genutzt Bitte benutzt auch ihr diese Worte und Gedanken! Es macht einen fundamentalen Unterschied ob ich von einem Versuch rede oder davon etwas durchzuziehen. Im einen steckt die Möglichkeit des Scheiterns. Im Anderen die Gewissheit des Erfolges. Doch dazu ein andermal…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.